Menu

Start ins neue Jahr im AZ Birsfelden

Informationen zur aktuellen Situation

04.01.2021 Thomas Giudici

Wir hoffen, dass Sie trotz den schwierigen Umständen möglichst gute Feiertage verbracht haben und wünschen Ihnen einen guten Start ins neue Jahr. Gerne informieren wir Sie wie immer direkt und zeitnah über die aktuelle Situation im Alterszentrum Birsfelden.

  • Corona-Infektionen: Im Moment haben wir noch 1 positiv getestete Bewohnerin und 1 positiv getesteter Mitarbeiter in Isolation. 59 Bewohner*innen und 57 Mitarbeiter*innen haben inzwischen die Corona-Infektion überstanden und sind nicht mehr isoliert. Damit ist die Situation so gut wie seit Anfang November nicht mehr.
  • Todesfälle: Leider haben wir bis jetzt 19 Todesfälle unter den Corona-positiv getesteten Bewohner*innen. Wir bedauern das sehr, und es belastet uns enorm, auch weil wir auf den Verlauf dieser noch unbekannten Krankheit und ohne Therapiemöglichkeiten keinen echten Einfluss haben. Umso dankbarer sind wir für die wertvolle und geschätzte Unterstützung aus Ihren Kreisen und dem Netzwerk von Seelsorger*innen, dass wir in den Sommermonaten gezielt aufgebaut haben. Sie sind für unsere Bewohner*innen, ihre Bezugspersonen und auch für unsere Mitarbeiter*innen eine wichtige Hilfe in der Bewältigung dieser schwierigen Situation. Wir sind auch froh, dass wir uns dafür entschieden haben, dass unsere Bewohner*innen in Krisen- und palliativen Situationen jederzeit besucht werden konnten und erhalten diesbezüglich von Ihnen viele positive Rückmeldungen.
  • Tests: Wir haben im AZB im Dezember zwei Mal alle Bewohner*innen und Mitarbeiter*innen getestet (sogenannte «Umgebungsabklärungen») und insgesamt im November und Dezember 764 Corona-Tests durchgeführt (338 bei den Bewohner*innen und 426 bei den Mitarbeiter*innen), das sind über 12 Tests jeden Tag inklusive Wochenenden. Anzahl und Periodizität der Testung erfolgt grundsätzlich auf Anweisung des bzw. in Absprache mit dem kantonsärztlichen Dienst. Der Kanton hat nun entschieden, allen Häusern Tests für alle Mitarbeitenden mit Bewohner*innen-Kontakt anzubieten (allerdings freiwillig). Wir im AZB können die Corona-Tests selber in unserem Haus durchführen und werden dies auch weiterhin abhängig von der Infektionslage und den kantonsärztlichen Anordnungen tun. Dabei planen wir aber einen höheren Rhythmus (wöchentlich) als der vom Kanton allen Heimen angebotene (14 Tage). Heute am 4.1.21 testen wir erneut alle Bewohner*innen und Mitarbeiter*innen der Abteilung, auf welcher die noch positive Bewohnerin wohnt.
  • Impfungen: Auch die Impfstrategie wird durch den kantonsärztlichen Dienst festgelegt. Nachdem Ende Dezember in drei kleineren Häusern ein Pilotversuch unternommen wurde, werden ab dieser Woche in allen anderen des Kantons diejenigen Bewohner*innen, die einer Impfung zugestimmt haben, geimpft. Uns wurde mitgeteilt, dass das mobile Impfteam plant, nächste Woche bei uns die ersten Impfungen durchzuführen (der konkrete Termin wurde uns noch nicht mitgeteilt). Gemäss unserer internen Umfrage möchte sich ein Grossteil unserer Bewohner*innen impfen lassen.

Unser Ziel ist weiterhin, Ansteckungen zu vermeiden. Das erreichen wir, wenn sich Menschen nicht zu nahekommen, das heisst die bekannten Schutzmassnahmen einhalten. Darum halten wir uns konsequent an die vom Bund und Kanton verordneten Schutzmassnahmen und sorgen im Alltag mit vielfältigen Massnahmen für die strikte Umsetzung.

Gleichzeitig versuchen wir im Rahmen dieser Massnahmen die Lebensqualität unserer Bewohner*innen und Mitarbeiter*innen so hoch wie möglich zu halten. Dazu dienen auch die bestehenden Kontaktmöglichkeiten:

  1. Videotelefonie: Sie können mit allen Bewohner*innen über Video- und WhatsApp-Telefonie Kontakte pflegen. Wir haben inzwischen auf allen Abteilungen die entsprechende Infrastruktur weiter ausgebaut.
  2. Persönliche Besuche in der Begegnungszone sowie Spaziergänge: Sie können alle Bewohner*innen, in unserer extra dafür eingerichteten Begegnungszone im Eichensaal besuchen sowie sie auf dem AZ Birsfelden Areal auf einen Spaziergang treffen (ausgeschlossen sind Bewohner welche auf Grund des positiven Testresultats isoliert sind).
  3. Persönliche Besuche in den Zimmern: Wir gestatten Angehörigen und Seelsorger*innen weiterhin Bewohner*innen in einer Krisen- oder Palliativsituationen persönlich in den Zimmern zu besuchen. Diese Erlaubnis wird durch eines unser Geschäftsleitungs-Mitglieder Pflege erteilt (Sara Schaub oder Nicolas Handschin).

Bitte wenden Sie sich für alle Fragen rund um die Kontaktmöglichkeiten und für eine Terminvereinbarung an 061 319 88 13 oder per Mail an begegnung@az-birsfelden.ch

Unseren externen Kunden ist es weiterhin möglich das interne Therapieangebot zu nutzen. Die Tagesstätte bleibt vorerst bis am 17. Januar, das Restaurant und unser Bewegungsraum bleiben aufgrund der durch den Bund verordneten Schutzmassnahmen bis am 22. Januar 2021 geschlossen.

Wir werden Sie wie immer umgehend über Anpassungen dieser Massnahme informieren. Dazu verwenden wir auch unseren Newsletter. Damit Sie diesen ab sofort erhalten, müssen Sie ihn auf unserer Webseite über folgenden Link https://az-birsfelden.ch/newsletter abonnieren. Tun Sie das doch gleich. Selbstverständlich können Sie ihn auf diesem Weg auch wieder abbestellen. Für alle Ihre Fragen und Anliegen stehen wir ihnen jederzeit zur Verfügung. Zusätzlich zu den bekannten Kontaktmöglichkeiten können Sie uns auch unter krisenstab@az-birsfelden.ch erreichen.

Wir setzen uns weiterhin mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln und Möglichkeiten zum Schutz unserer Bewohner*innen, unserer Mitarbeiter*innen, Ihnen und uns allen ein. Wir verstehen, dass Sie viele Unsicherheiten und Fragen haben. Gleichzeitig versichern wir Ihnen, dass wir alles menschenmögliche unternehmen, um Ansteckungen zu verhindern. Wir bitten Sie, das wohlwollend wahrzunehmen und uns im Rahmen Ihrer Möglichkeiten und vor allem mit Ihrem Verständnis dabei zu unterstützen.

 

Zur Newsletter-Anmeldung

Unsere mobile Teststation

Aktuell im AZ Birsfelden

Erfreuliche Entwicklung lässt Lockerungen zu

 
Zum aktuellen Artikel